Datenschutz Online-Dienste

gemäß. 13 D.lgs. 196/2003 und ex Artikel 13 und 14 EU-Verordnung Datenschutz 679/2016 („DSGVO“)

  1. Zweck und Prinzipien der Datenverarbeitung. Wir informieren Sie, dass die Prodeco Pharma Deutschland GmbH mit Sitz im Eiselauer Weg 4, 89081 Ulm, Bayern – Deutschland , E-Mail info@prodecopharma.de, folgende Daten weiterverarbeitet:
  • die von den Nutzern freiwillig und freiwillig an die auf der Website angegebenen Adressen gesendeten Informationen (z. B. E-Mail-Adresse, Betreff der E-Mail, Name oder Firmenname, Vor- und Nachname usw.);
  • personenbezogene Daten, die von Nutzern zur Nutzung der Dienste des Unternehmens bereitgestellt werden (z. B. auf der Website zugänglich) oder zur Teilnahme an geförderten Initiativen (z. B. über die Website; persönliche Daten von Benutzern, die Anfragen nach Nachrichten und / oder Informationsmaterial senden;
  • personenbezogene Daten von Nutzern, die ihre Bewerbungen einreichen (u.a. den Lebenslauf, usw.).

Die Verarbeitung umfasst die Erfassung von Daten (z. B. die Erfassung der E-Mail-Adresse des Absenders, die erforderlich ist, um auf seine Anfragen zu antworten) sowie alle anderen eingegebenen personenbezogenen Daten und andere Vorgänge.

Die Behandlung wird mit oder ohne Hilfe von elektronischen Instrumenten durchgeführt werden, in Übereinstimmung mit den Grundsätzen der Fairness, Rechtmäßigkeit, Transparenz, um jederzeit die Vertraulichkeit und die Rechten der Partei, in Übereinstimmung mit den Bestimmungen des BIPR zu schützen.

Zweck der Verarbeitung ist die Erfüllung aller Nutzeranfragen im Zusammenhang mit der Zusendung von Informationsmaterial (Bulletins, Newsletter, Mailinglisten, Antworten auf Fragen, Mitteilungen, Urkunden und Bestimmungen, sonstige Unterlagen usw.) oder zur Durchführung des Dienstes um die erbetene Leistung des Benutzers, und werden nur dann an Dritte weitergegeben, wenn dies zur Erfüllung der oben genannten Anforderungen oder zur Erfüllung der Verpflichtungen durch das Gesetz des Eigentümers der Website erforderlich ist. Die Einwilligung in die Verarbeitung ist fakultativ, aber das Fehlen einer Einwilligung kann daher einfach die Unmöglichkeit für den Nutzer mit sich bringen, die Anfrage des Datenverwalters oder die angeforderte Dienstleistung oder Bereitstellung zu erhalten.

  1. Mit der ausdrücklichen Zustimmung des Kunden (siehe spezielles Online- und / oder Papierformular) werden die gesammelten Daten auch für Direktmarketingzwecke verarbeitet (Versand von Werbematerial über beliebige Kommunikationsmittel (E-Mail, Telefon, SMS, soziale Netzwerke und Ähnliches) Diese Einwilligung ist freiwillig und jede fehlende Zustimmung bestimmt nicht die Unmöglichkeit, die angeforderten Dienste zu nutzen, sondern nur die Unmöglichkeit für den Datenverwalter die Daten für die oben genannten Zwecke zu Verwenden.
  1. Subjekte, die Daten verarbeiten. Die erhobenen Daten werden von den Managern und von den vom Datenverantwortlichen bestellten Mitarbeitern verarbeitet, die Kenntnis von ihnen bei der Ausführung ihrer Tätigkeiten haben müssen (z. B. Handelsbüro, Marketingbüro, Verwaltungsbüro, Callcenter, technisches Wartungspersonal des Firmencomputersystems usw.)

Die Daten können auch in Übereinstimmung mit den geltenden Bestimmungen an Factoring-Unternehmen, Inkassounternehmen, Kreditversicherungsgesellschaften, kommerzielle Informationsunternehmen, Vertriebsgesellschaften für die Ausübung ihrer Tätigkeiten (z.B. Aufträge, Aktivierung von Verträgen, Kundendienstleistungen), andere Konzerngesellschaften, Transportunternehmen, Kreditinstitute für die Verwaltung von Einnahmen und Ausgaben an Dritte, die für die Durchführung von Tätigkeiten verantwortlich sind, die mit der gegenwärtigen Behandlung in Zusammenhang stehen (wie z.B. Inkasso, Kreditversicherungsgesellschaften, Rechtsanwälte und Anwaltskanzleien, Wirtschaftsprüfer, Wirtschaftsprüfer, Wirtschaftsprüfer und Wirtschaftsprüfer, Mitglieder der Aufsichtsbehörde gemäß gesetzesvertretendem Dekret Nr. 231/2001, Rechnungsprüfer oder mit der Ausführung beauftragte Dritte Wartung von Computersystemen und / oder elektronischen Archiven, die mit der Website verbunden sind).

Im Falle nur möglicher Behandlungen, die für Direktmarketing und / oder Profilingzwecke durchgeführt wurden, wurden die Daten Zustimmung (auf der Sie den spezifischen Teil dieser Informationen sehen können) – kann auch an Werbeagenturen, Web-Marketing-Unternehmen, Berater und Fachleute kommuniziert werden, die von der Firma mit funktionellen Aktivitäten für die Verfolgung dieser Zwecke betraut sind. Die Daten werden auch Behörden und öffentlichen Verwaltungen in Erfüllung gesetzlicher Verpflichtungen mitgeteilt. Die dritten Empfänger werden die Daten als externer Manager oder unabhängiger Inhaber verarbeiten.

Die Daten werden nicht verbreitet.

  1. Die Logiken und Formen der Organisation der Behandlung sind eng mit den oben genannten Zwecken verbunden. Die Behandlungen finden elektronisch, elektronisch und / oder auf Papier statt. Die Daten während der Verarbeitung werden Schutzmaßnahmen unterzogen, die vom Data Controller aktiviert werden, um die Daten vor dem Risiko eines autorisierten Zugriffs oder einer nicht autorisierten Verarbeitung zu schützen. Beispielsweise können personenbezogene Daten, die auf computerisierter Ebene verwaltet werden, nur durch Zugriff auf die verschiedenen Verarbeitungs- oder Datenerfassungsprogramme durch Eingabe von obligatorischen persönlichen Passwörtern durch das autorisierte Personal des Datenverantwortlichen, das in jedem Fall erfüllt werden muss, abgerufen werden vorgegebene Einsatzgrenzen.
  1. Die Daten werden bis nach Beendigung des Vertragsverhältnisses mit der betroffenen Person verarbeitet, die personenbezogenen Daten werden auch verarbeitet, um: a) alle rechtlichen und vertraglichen Verpflichtungen und Aufgaben, die sich aus dem Abschluss des Vertragsverhältnisses ergeben zu erfüllen, und Sie werden nicht später als zur Erfüllung der vorgenannten Verpflichtungen, Aufgaben oder Zwecke gespeichert und den Aufsichtsbehörden (in der Regel zehn Jahre nach Vertragsbeendigung) die Erfüllung derselben nachweisen, dann werden die Daten vernichtet. Im Falle von Direktmarketing-Zwecken werden die Daten für drei Jahre verarbeitet, im Fall von Profiling-Zwecken für 12 Monate. Im Falle eines Rechtsstreits mit der betroffenen Person werden die Daten bis zum Ende des Rechtsstreits verarbeitet.

Die Dauer der Aufbewahrung von Daten, die über Cookies gesammelt werden, wird im folgenden Abschnitt „Cookie-Richtlinien“ erläutert.

  1. Der für die Verarbeitung Verantwortlicher für personenbezogene Daten ist Prodeco Pharma Deutschland GmbH mit Sitz im Eiselauer Weg 4, 89081 Ulm, Bayern – Deutschland , E-Mail info@prodecopharma.de

Prodeco Pharma Deutschland GmbH hat als externe Manager der Gesellschaft auch die Kategorien von externen Parteien ernannt, denen das Unternehmen die Daten übermittelt (wenn solche Dritte aufgrund des Umfangs der Verwaltungsautonomie nicht die Rolle unabhängiger Eigentümer oder Miteigentümer übernehmen hinsichtlich der Mittel zur Durchführung der ihnen übertragenen Behandlung). Eine aktualisierte Liste externer Manager und Miteigentümer ist auf Anfrage erhältlich. Interne Teilnehmer gehören zu den betrieblichen Funktionsbereichen, die die Daten für die Zwecke dieser Informationen angegeben verwenden, wie zum Beispiel Büroverwaltung, Personalabteilung, die IT-Wartungsabteilung, der Marketing-Abteilung, etc.

  1. In Bezug auf die Verarbeitung personenbezogener Daten können Sie folgende Rechte ausüben:

– den Sachbearbeiter bitten, zu bestätigen, ob die Verarbeitung personenbezogener Daten verarbeitet wird, und in diesem Fall Zugang zu personenbezogenen Daten und folgenden Informationen zu erhalten:

  1. a) die Zwecke der Verarbeitung;
  2. b) die Kategorien personenbezogener Daten;
  3. c) die Empfänger oder Kategorien von Empfängern, denen die personenbezogenen Daten mitgeteilt wurden oder werden, insbesondere Empfänger von Drittstaaten oder internationale Organisationen; (d) soweit möglich, die Aufbewahrungsfrist für die zur Verfügung gestellten personenbezogenen Daten oder, falls dies nicht möglich ist, die für die Festlegung dieser Frist verwendeten Kriterien;
  4. e) das Recht des Betroffenen, den für die Verarbeitung Verantwortlichen zu ersuchen, personenbezogene Daten zu berichtigen oder zu löschen oder die Verarbeitung personenbezogener Daten, die ihn betreffen, einzuschränken oder seiner Behandlung zu widersprechen;
  5. f) das Recht, bei einer Aufsichtsbehörde Beschwerde einzureichen;
  6. g) wenn die Daten nicht von der betroffenen Person erhoben werden, alle Informationen über ihre Herkunft verfügbar sind;
  7. h) das Vorhandensein einer automatisierten Entscheidungsprozess, einschließlich der Profilierung und zumindest in solchen Fällen sinnvollen Informationen über die Logik verwendet wird, sowie die Bedeutung und die vorhergesagten Folgen einer solchen Behandlung für die Betroffene.

– Wenn die personenbezogenen Daten an ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt werden, hat die betroffene Person das Recht, über ausreichende Garantien hinsichtlich der Übermittlung informiert zu werden;

– die Korrektur von ungenauen Daten anfordern und ohne unnötige Verzögerung erhalten; unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung, die Integration unvollständiger personenbezogener Daten, auch durch eine zusätzliche Erklärung;

– die Löschung von Daten verlangen, wenn

  1. a) personenbezogene Daten für die Zwecke, für die sie erhoben oder anderweitig verarbeitet wurden, nicht mehr erforderlich sind;
  2. b) die betroffene Person widerruft die Zustimmung, auf der die Verarbeitung beruht, und es gibt keine andere Rechtsgrundlage für die Bearbeitung;
  3. c) die betreffende Person hat gegen die Verarbeitung etwas, und es gibt keinen vorherrschenden legitimen Grund mit der Verarbeitung fortzufahren, oder für Direktmarketingzwecke an die Verarbeitungsfunktion gegen (einschließlich der funktionalen Profilierung auf dieses Direktmarketing);
  4. d) personenbezogene Daten wurden rechtswidrig verarbeitet;
  5. e) personenbezogene Daten müssen gelöscht werden, um eine rechtliche Verpflichtung gemäß dem Recht der Union oder der Mitgliedstaaten zu erfüllen, dem der für die Verarbeitung Verantwortliche unterliegt;
  6. f) personenbezogene Daten wurden im Hinblick auf die Bereitstellung von Diensten der Informationsgesellschaft erhoben.

– die Beschränkung der Verarbeitung, die die betroffene Person betrifft, zu beantragen, wenn eine der folgenden Hypothesen zutrifft:

  1. a) die interessierte Partei bestreitet die Richtigkeit der personenbezogenen Daten für die Dauer, die der für die Verarbeitung Verantwortliche benötigt, um die Richtigkeit dieser personenbezogenen Daten zu überprüfen;
  2. b) die Verarbeitung ist rechtswidrig und die interessierte Partei lehnt die Löschung personenbezogener Daten ab und verlangt stattdessen, dass ihre Verwendung beschränkt ist;
  3. c) obwohl der für die Datenverarbeitung Verantwortliche dies nicht mehr zu Verarbeitungszwecken benötigt, sind personenbezogene Daten erforderlich, damit die betroffene Person ein Recht vor Gericht prüfen, ausüben oder verteidigen kann;
  4. d) die betroffene Partei beanstandete die zu Direktmarketingzwecken vorgenommene Verarbeitung, solange noch nicht geprüft wurde, ob die legitimen Gründe des für die Verarbeitung Verantwortlichen im Hinblick auf die Interessen der betroffenen Partei überwiegen;

– von der für die Datenverarbeitung Verantwortlichen, auf Anfrage, die Übermittlung der dritten Empfänger, an die die personenbezogenen Daten übermittelt wurden, zu erhalten;

– die Einwilligung in die Verarbeitung jederzeit zu widerrufen, wenn sie zuvor für einen oder mehrere spezifische Zwecke ihrer personenbezogenen Daten mitgeteilt wurde, wobei dies die Rechtmäßigkeit der Behandlung aufgrund der vor dem Widerruf erteilten Zustimmung nicht beeinträchtigt.

Insbesondere kann die betroffene Partei eine bestimmte Anfrage auf eine der folgenden Weisen senden, um die vorher dem Unternehmen erteilte Einwilligung zu widerrufen: i) Senden einer E-Mail an info@prodecopharma.de mit der Anfrage.

– in einem strukturierten Format, das von einem automatischen Gerät gelesen und verwendet wird, personenbezogene Daten über die betroffene Person zu erhalten und, soweit technisch machbar, diese Daten ungehindert an einen anderen Datenverantwortlichen weiterzuleiten seitens des Eigentümers, dem er sie zur Verfügung gestellt hat, wenn die folgende (kumulative) Bedingung erfüllt ist:

  1. a) die Verarbeitung basiert auf der Zustimmung der interessierten Partei für einen oder mehrere bestimmte Zwecke oder auf einem Vertrag, dessen Partei die Partei ist und deren die Durchführung der Behandlung ist notwendig; und
  2. b) die Verarbeitung wird durch automatisierte Mittel (Software) durchgeführt (insgesamt mit dem „Portabilitäts“ -Code). Die Ausübung der rechten c.d. die Portabilität unterliegt dem oben genannten Widerrufsrecht;

– Der Betroffene hat das Recht, sich keiner Entscheidung zu unterwerfen, die ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung, einschließlich einer Profilerstellung, beruht, die Rechtswirkungen erzeugt, die ihn betreffen oder die eine ähnliche Auswirkung auf seine Person haben.

– Der Betroffene kann jederzeit auch eine Beschwerde bei der zuständigen Aufsichtsbehörde auf der Grundlage der DSGVO einlegen (die seines Wohnsitzes).

Marc Weiß

Marc Weiß Verwaltungs-GmbH

Herrenkellergasse 6

89073 Ulm

Kontaktformular